Impressionen des Wanderwegs



 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.21 km
  • Zeit: 3.6 Stunden
  • Startpunkt:
    Bartholomäberg/Innerberg, (Gasthof Mühle)
  • Aufstieg: 579 m
  • Abstieg: 578 m
  • Niedrigster Punkt: 1174 m
  • Höchster Punkt: 1753 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Innerberg (GH Mühle) - Falla - Ganzaleita - Kristbergsattel - Kristberg - Glän - Innerberg


Ein ansteigender Weg führt vom Gasthaus Mühle (1150 m) über Bozis und Amaslegi und über Falla zum Aussichtspunkt Ganzaleita (1600 m), abwärts zum Kristbergsattel (1430 m) und zu den Gaststätten Knappastoba oder Kristberg. Talfahrt mit der Kristbergbahn. Knappenkapelle St. Agatha auf dem Kristberg (älteste Kirche im Montafon), Führungen mit Adolf Zudrell auf Anfrage beim Gasthof Kristberg. Bergbaumuseum im Gemeindeamt Silbertal (Mi + Fr 16-18 Uhr).


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon. Über Schruns erreichst Du den Bartholomäberg über die Bärgerstraße.

    www.maps.google.com

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass Dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 84 zum Innerberg. Die Ausstiegsstelle ist: "Gasthaus Mühle". Retour von der Kristbergbahn mit der Buslinie 88 bis zum Schrunser Bahnhof.

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    www.vmobil.at

  • Geheimtipp:

    Knappenkapelle St. Agatha auf dem Kristberg (älteste Kirche im Montafon), Führungen mit Adolf Zudrell auf Anfrage beim Gasthof Kristberg. Bergbaumuseum im Gemeindeamt Silbertal.

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor: Roland Fritsch

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Es empfiehlt sich die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, da der Start und das Ende nicht am gleichen Ort sind.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps 


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen