Impressionen des Wanderwegs



Wanderung vom Bödele ins Tal auf breitem Winterweg.


 Winterwandern
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 9.29 km
  • Zeit: 3 Stunden
  • Startpunkt:
    Bödele, Haltestelle
  • Aufstieg: 120 m
  • Abstieg: 570 m
  • Niedrigster Punkt: 698 m
  • Höchster Punkt: 1286 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Am Bödele, nahe dem Losenpass, ist ein seit altersher benutzer Übergang ins Rheintal. Dort errichtete der Dornbirner Fabrikant Otto Hämmerle 1901 eine Sommerfrischekolonie. Zudem kommt, dass neben dem Arlberg das Bödele die zweite Wiege des Vorarlberger Skisports ist (1903/04 Errichtung einer Sprungschanze und erstes Skirennen, 1907 erster Skilift der Welt).

Von der Haltestelle am Bödele (1.140 m) erreichen Sie nach kurzer Gehzeit entlang der Straße nach Schwarzenberg den Winterwanderweg. Nach der Überquerung der Skipisten des Hochälpeleliftes wandern Sie durch Bergwald zur Hochälpelealpe (1.250 m, weite Ausblicke in den Bregenzerwald) und weiter zur Lustenauer Hütte (1.250 m, Abstecher zur Bregenzer Hütte möglich). Von der Lustenauer Hütte gelangen Sie auf einem aussichtsreichen Weg über das Klausbergvorsäß hinunter nach Schwarzenberg (695 m).


Von der Haltestelle am Bödele (1.140 m) erreichen Sie nach kurzer Gehzeit entlang der Straße nach Schwarzenberg den Winterwanderweg. Nach der Überquerung der Skipisten des Hochälpeleliftes wandern Sie durch Bergwald zur Hochälpelealpe (1.250 m, weite Ausblicke in den Bregenzerwald) und weiter zur Lustenauer Hütte (1.250 m, Abstecher zur Bregenzer Hütte möglich). Von der Lustenauer Hütte gelangen Sie auf einem aussichtsreichen Weg über das Vorsäß Klausberg hinunter nach Schwarzenberg (695 m).


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    - wasserfeste, halbhohe Schuhe (z.B. Bergschuhe) und warme Kleidung
    - Kopfbedeckung, Handschuhe, Schnee- oder Sonnenbrille, Sonnenschutz
    - Schauen Sie auf den Sonnenstand: im Hochwinter kann die Sonne am Nachmittag sehr schnell hinter den Bergen verschwinden. Im Schatten wird es rasch kühl.

  • Anreise: aus Deutschland: Autobahn Lindau - Pfänder Tunnel - Autobahnabfahrt Dornbirn Nord (Vignettenpflichtig) - Bregenzerwald - Egg - Schwarzenberg; 
    oder Autobahn Kempten - Immenstadt - Oberstaufen - Ach - Riefensberg - Krumbach - Lingenau - Egg - Schwarzenberg

    aus der Schweiz: Autobahn St. Gallen - St. Margrethen/Au - Lustenau - Dornbirn - Bregenzerwald - Egg - Schwarzenberg
  • Geheimtipp:

    Einkehrmöglichkeiten
    Berghof Fetz, Lustenauer Hütte, Bregenzer Hütte, Schwarzenberg

  • Quelle: Bregenzerwald Tourismus GmbH
  • Autor: Elisabeth Schneider

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkplatz Bödele
    oder Schwarzenberg bei der Sennerei und mit dem Bus aufs Bödele
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    www.vmobil.at

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen