Impressionen des Wanderwegs



Landschaftlich wunderschöne Tour auf einen markanten Gipfel, der auf den letzten Metern etwas Klettermut verlangt.


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 12.62 km
  • Zeit: 4 Stunden
  • Startpunkt:
    Brücke im Zirknitztal bzw. im Frühjahr beim Schranken zum kleinen Zirknitztal (1.640 m).
  • Aufstieg: 1300 m
  • Abstieg: 13000 m
  • Niedrigster Punkt: 1566 m
  • Höchster Punkt: 2871 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Markanter Gipfel zwischen dem Großen- und Kleinen Zirknitztal. Der größte Teil dieser Tour bietet optimales Skitourengelände, die letzten 100 Hm klettert man dann über Fels durchsetztes Gelände zum Gipfel.


Kann man nur bis kurz nach der 1. Brücke im Zirknitztal fahren, nimmt man am besten den schattseitigen alten Weg ins Kleine Zirknitztal, der in der Nähe des Kraftwerkes wieder auf den neuen Güterweg trifft über den man im Frühjahr startet. Zuerst folgt man der Straße in das Kleine Zirknitztal zu einer Wegzweigung auf ca. 1900 m. Hier den Weg nach links in den Wald nehmen, diesen Weg folgt man bis sich der Wald lichtet und man über die Wiesen weiter gehen kann. Oberhalb der Ochsnerhütte folgt man dem markanten Rücken bis zum Gipfel. Rund 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels ist das übliche Skidepot, von hier geht es dann zu Fuß, (zuletzt in leichter Kletterei) auf den felsigen Gipfel.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Übliche Skitouren- und LVS- Ausrüstung.

  • Anreise:

    Über die B107, nach Döllach (Gemeinde Großkirchheim) im Mölltal. Hier (von Winklern kommend) rechts durch das Dorfzentrum nach Norden fahrend, bis rechts die Straße in die Zirknitz abzweigt. Dieser Straße folgt man je nach Schneeverhältnissen.

  • Geheimtipp:

    Bei guten Schneeverhältnissen bietet sich eine direkte Abfahrt über die Färberkaser an.

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: Kärnten Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    An der Straße. Bitte rücksichtsvoll und platzsparend parken!


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Vorsicht bei der Ersteigung der Gipfelfelsen, besonders bei Vereisung sind Steigeisen empfehlenswert.


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen