Impressionen des Wanderwegs



Hochalpiner Berg. Sehr steiles, ausgesetztes und absturzgefährdetes Gehgelände, teilweise seilversicherter Anstieg.

 

 


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8.86 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Kaiser-Franz-Josefs-Höhe
  • Aufstieg: 1105 m
  • Abstieg: 1105 m
  • Niedrigster Punkt: 2362 m
  • Höchster Punkt: 3331 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Will man den Großglockner und die Pasterze in ihrer ganzen Pracht und Größe erleben, so ist man am Berg gegenüber wohl in der besten Position. Nach Norden öffnet sich der Blick über die Gebirgsketten bis in die Ebene, als wäre man am Gipfel des Glockners. Nach Süden blickend beeindurckt eben dieser mit seiner eindrucksvollen Nordflanke, der Glocknerwand und der Pasterze. Ein einzigartiger, scharfkantinger und formschöner Berg mitten in der Glocknergruppe. Weniger geübten Bergsteigern empfehlen wir, diese Tour in Begleitung eines staatlich geprüften Bergführers durchzuführen! Das Bergführerbüro Heiligenblut steht für die Organisation unter +43(0)4824-2700-7 bzw. info@grossglockner-bergfuehrer.at gerne zur Verfügung.


Von der Franz-Josefs-Höhe durch ein gut sichtbares Portal zum Gamsgrubenweg. 800m durch sechs Tunnels, die vor Steinschlag schützen und gleichzeitig als Ausstellung dienen. Danach in geringer Steigung weiter, vorbei am Sonderschutzgebiet „Gamsgrube“ (Weggebot!). Unmittelbar nach der Gamsgrube führt uns ein beschilderter Weg nach rechts auf den Südwestgrat.
Auf diesem geht es über griffigen Kalkglimmerschiefer teilweise sehr steil, immer wieder über Seilsicherungen, aufwärts bis zum Nordwestgipfel. Von hier etwa 500 Meter über den ausgesetzten, aber recht flachen Gipfelgrat, zum Gipfelkreuz.
Abstieg wie Aufstieg - keinesfalls durch das Kar der Gamsgrube!


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Festes Schuhwerk, Tagesrucksack mit Getränk und Wanderstöcke

  • Anreise: Von Heiligenblut über die Großglockner-Hochalpenstrasse (mit Nationalpark Kärnten Card freie Benützung!), beim Kreisverkehr Guttal in Richtung Kaiser-Franz-Josef-Höhe, bis zum Parkhaus auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Der Nationalpark-Wanderbus befährt die Großglockner-Hochalpenstraße vom 19.6. bis 14.9.2014 mehrmals täglich und bietet so den idealen, bequemen und praktischen Mobilitäts-Service für diese Tour!

    Fahrzeiten (Auffahrt 9:30 und Talfahrt 15:30 täglich; die anderen Busse täglich außer Samstag):

    Abfahrt Heiligenblut*:           9.30 - 10.30 - 14.00 Uhr
    Ankunft Glocknerhaus:          9.55 - 10.55 - 14.25 Uhr
    Ankunft Franz-Josefs-Höhe: 10.00 - 11.00 - 14.30 Uhr

    Abfahrt Franz-Josefs-Höhe: 12.15 - 15.30 - 16.30 Uhr
    Abfahrt Glocknerhaus:        12.23 - 15.38 - 16.38 Uhr
    Ankunft Heiligenblut*:        12.44 - 15.59 - 16.59 Uhr


    *Anschlussmöglichkeiten an die Tal-Linien des Postbusses

     

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor:

    Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkhaus auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen