Impressionen des Wanderwegs



Vielgerühmter Aussichtsberg mit Blick auf den Großglockner: Der Mohar hoch über dem Mölltal, ist einer der schönsten Aussichtsberge Kärntens.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 11.47 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Sadnighaus
  • Aufstieg: 805 m
  • Abstieg: 804 m
  • Niedrigster Punkt: 1876 m
  • Höchster Punkt: 2603 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Berühmt ist vor allem der Blick über Heiligenblut zu den umrahmenden Gipfeln: Großglockner, Johannisberg, Hohe Riffl, Fuscherkarkopf – ein Bild wie gemalt. Im Frühsommer schmücken sich die Wiesen mit dem schönsten Blumenschmuck – nicht umsonst ist der Mohar auch als Blumenberg berühmt.

Einkehrmöglichkeiten beim Sadnighaus und beim Alpengasthaus Glocknerblick.


Gleich nach dem Sadnighaus geht es links einen etwas steileren Steg (Weg Nr. 153) hinauf. Wir überqueren einige Male eine Forststraße und steigen in steilen Serpentinen aufwärts, bis in sanftere Almwiesen und weiter zum Göritzer Törl. Ein sehr steiler, aber nicht gefährlicher Aufstieg führt uns weiter auf dem Mohar.

Oben angekommen erwartet uns ein weitläufiges Plateau, wo keinerlei Absturzgefahr droht und man ein herrliches 360° Bergpanorama genießen kann.

Auf dem Pfad mit etwas rutschigem Geröll geht es wieder zurück zum Goritzer Törl. Nun wandern wir auf der anderen Seite weiter talwärts über mit Blumen übersäte Almen und teilweise am Berghang entlang bis zum Gasthaus Glocknerblick.

Der Teil ist unschwer zu begehen - auch nicht-schwindelfreie Wanderer haben hier keine Probleme. Vom Parkplatz Glocknerblick (Weg Nr. 152) erst 50 Meter über den Fußweg nach links. Nach einem Gatter stoßen wir auf den Güterweg, der wieder ins Astental führt. Diesem folgend, vorbei an der Sagritzerwirt-Alm bequem zurück zum Sadnighaus.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Wanderstöcke, etwas zu trinken und eine kleine Stärkung in den Rucksack packen. 
  • Anreise:

    Mit dem PKW von Mörtschach aus der Straße ins Astental folgen. 
    Alternativ: Wandertaxi Fleißner: +43 664 3836 311

  • Geheimtipp: Vom Göritzertörl aus kann man auch einen Abstecher zum Waschgang machen, einem Relikt aus der Zeit des Goldabbaus.
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
  • Autor: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit beim Sadnigshaus. 

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen