Impressionen des Wanderwegs



Weite, sonnendurchflutete Hänge, am besten bei Firn im Frühjahr


 Skitour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 18.62 km
  • Zeit: 5 Stunden
  • Startpunkt:
    Innerfragant
  • Aufstieg: 1550 m
  • Abstieg: 1550 m
  • Niedrigster Punkt: 1070 m
  • Höchster Punkt: 2715 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Landschaftlich fantastischer Ausflug durch das weite Schobertal mit seinen malerischen Almhütten, nie zu schwer, immer jedoch skifahrerisch ein Vergnügen und auch bei schwierigeren Verhältnissen machbar.


Vom Parkplatz über die Brücke, gleich links, dann den Schildern und Markierungen über Forststraßen und Ziehwege Richtung Fraganter Schutzhaus folgen, 750 Hm und ca. 2 h. Von der Hütte den Forstweg zur Egger Alm folgen, welche am Anfang des Schobertales steht. An der Hütte vorbei, durch einige Felsblöcke und dann das steile Stück in einer weiten Linksschleife umgehen. Über flaches Gelände erreicht man die Koflerhütte. Oft ist hier hinter der Hütte die Spur am Sommerweg angelegt, dies ist jedoch ziemlich unangenehm da sie steil und meistens eisig ist. Besser Sie halten sich rechts hinter der Hütte den leicht ansteigenden Hang und queren immer wieder,  bis man wieder auf den Weg trifft. Nach ca. 100 m kurz abfahren, einen Bach queren und den breiten Rücken zu den Sennhütten folgen. Von hier nun den Markierungen zum Schobertörl folgen und dann, dort angelangt, den Zaun Richtung Norden folgen. Oder man zweigt so 200 – 300 m hinter den Sennhütten nach rechts ab und folgt hier, immer den Schober bzw. den Zaun im Blick, der logischen Aufstiegslinie über leicht ansteigendes Gelände. Die letzten Höhenmeter werden eventuell mit ein paar Spitzkehren überwunden, bis man die Gratschneide erreicht. Achtung auf Wechten auf der Nordseite!!! Hier noch kurz weiter bis zum nächsten Gratkopf. Dieser wird oft fälschlicherweise als Mellenwandkopf bezeichnet, ist jedoch eigentlich namenlos und wird umgangssprachlich als Schober bzw. Schoberkopf bezeichnet.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Übliche Skitouren- und LVS- Ausrüstung

  • Anreise:

    Von Spittal an der Drau bzw. Winklern durch das Mölltal bis nach Flattach. Dort nach Norden Richtung Mölltaler Gletscher bis zur Ortseinfahrt Innerfragant. Bei der Ortseinfahrt rechts vor der Brücke parken.

  • Geheimtipp:

    Aufgrund des skitechnisch nicht so interessanten Hüttenaufstiegs und des gemütlichen Fraganter Schutzhauses empfiehlt es sich, auf der Hütte zu übernachten und gleich mehrere Skitouren im schönen Skitourengebiet zu unternehmen.

  • Quelle: Kärnten Hohe Tauern
  • Autor: Kärnten Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Parkmöglichkeiten in Innerfragant am Beginn des Aufstiegs zum Fraganter Schutzhaus. Bitte rücksichtsvoll parken (nicht bei den Mülltonnen!).

  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Kostenlose Skibusse von Flattach und Obervellach nach Innerfragant


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Unter Beachtung der jeweiligen Lawinensituation vergleichsweise sichere Tour. Vorsicht v.a. beim Aufsteig zum Rotwandeck!
Aufgrund der Süd- und Ost-Exposition wird im Frühjahr ein rechtzeitiger Aufbruch dringend empfohlen. Achtung auf Wechten im Gipfelbereich - halten Sie sich besser mittig!


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen