Impressionen des Wanderwegs



Kurze und aussichtsreiche Almwanderung mit schönen Rast- und Ruheplätzen.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 3.35 km
  • Zeit: 1.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Leppner Alm
  • Aufstieg: 280 m
  • Abstieg: 251 m
  • Niedrigster Punkt: 1653 m
  • Höchster Punkt: 1905 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Auf der Ochsnerhütte wird seit vielen Jahren wieder frischer Almkäse angeboten, der von den Sennersleuten auf der Leppner Alm nach alten Methoden produziert wird. Etwas höher liegen das Wetterkreuz und die Froschlacke, zwei sehr schöne Aussichtspunkte. Darüber erstreckt sich das Wanderrevier am Fuße des Scharnik, das im 15. und 16. Jahrhundert ein blühendes Goldbergbaugebiet war. Auf den heutigen Wanderwegen wurde früher das edelerzhaltige Gestein ins Tal transportiert.


Vom Parkplatz aus marschiert man über den Fahrweg in mehreren Kehren bergwärts, bis man in ca. 1.900 m Seehöhe zum weit hin sichtbaren Wetterkreuz gelangt. Hier eröffnet sich dem Wanderer ein traumhafter Ausblick in die Karnischen Alpen und Lienzer Dolomiten. Wer die Schönheit der Berglandschaft länger genießen möchte, dem sei der neue Rastplatz an der Froschlacke empfohlen. Um diesen zu erreichen, marschiert man entlang des Fahrweges ca. 5 Gehminuten bergwärts. Direkt unter den Südabbrüchen des Scharnik liegt dieser malerische Kraft- und Ruheort. Der Rückweg führt vom Wetterkreuz über einen gut markierten Wanderweg talwärts, zur direkt an der Baumgrenze gelegenen Ochsnerhütte (1.840 m). Nach einer kräftigen Jause wandert man entlang des Wanderwegs in wenigen Gehminuten zurück zum Ausgangspunkt.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke
  • Anreise: Über die B100 nach Irschen (zwischen Dellach und Oberdrauburg). Von hier den Wegweisern „Leppner Alm“ folgen. Auffahrt auch über L15 (von Potschling) möglich und beschildert.
  • Die Hütte ist in den Sommermonaten bewirtschaftet. Vom Wetterkreuz aus führen die Wanderwege weiter zur Mokarspitze und zum Scharnik.

    www.irschen.com

  • Geheimtipp: Einkehr bei der Ochsnerhütte, das Wetterkreuze befindet sich nur 5 Minuten hinter der Hütte.
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
  • Autor: Michael Hohenwarter

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Leppner Alm
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Die Leppner Alm ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Festes Schuhwerk und Sonnenschutz nicht vergessen!


Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics 3
Hotjar
Facebook Pixel
Pinterest
Google Analytics 4
Zustimmen