Impressionen des Wanderwegs



GRIES -> Sulztalalm -> Ambergerhütte -> VORDERER SULZKOGEL


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 8 km
  • Zeit: 4.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Gries
  • Aufstieg: 1160 m
  • Abstieg: 0 m
  • Niedrigster Punkt: 1570 m
  • Höchster Punkt: 2730 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Die Gipfeltour auf den Vorderen Sulzkogel bietet Ausblicke bis nach Italien und auf die Dreitausender der Ötztaler Alpen.
Vom Parkplatz am Ende von Gries folgen Sie dem Weg ins Sulztal. Ab der Querung der Vögelasbrücke nimmt die Steigung merklich zu. Nach wenigen Kehren passiert man die Abzeigung Nisslam. Hier hält man sich gerade und folgt dem Tal tiefer hinein. Nach ca. 1 Stunde Gehzeit erreicht man die Sulztalalm. Der weitere Weg verläuft angenehm bergauf bis auf das letzte Stück vor der Amberger Hütte  welches eine merkliche Steigung aufweist. Direkt hinter der Hütte erfolgt der Aufstieg zum Gipfel. Dieser erfolgt auf einem Steig über einige Serpentinen bis zu einem kleinen Plateau. Dem breiten Bergrücken folgt man weiter aufwärts - dem markanten Gipfel zu. 
Kurz vor Erreichen eines Geröllfeldes halten wir uns links auf eine Geländeschulter hinaus. Über Blockwerk in die Südostflanke des Gipfels, kurz über zwei mit Drahtseilen versicherte Steilstufen und weiter in zahlreichen Kehren steil aufwärts zum mächtigen Gipfelkreuz.

 


Man folgt dem Sulztal, mit seinem reißenden Gletscherbach, auf breitem Wirtschaftsweg bis zur Sulztalalm (1.898 m). Weiter leicht ansteigend zu den Almenböden der hinteren Sulztalalm bis sich hinter einer Felsbiegung die Amberger Hütte (2.136 m) zeigt. Hinter der Hütte über steile Wiesen-Almböden zum Sulzeck. Im Steilgelände den Wegmarkierungen folgen, welche direkt zum Gipfel des Sulzkogels führen.
Abstieg über die selbe Route. 

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Das Tragen von Wanderausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze und ev. Handschuhe wird empfohlen! Wichtig ist auch die Mitnahme ausreichender Verpflegung sowie eines Erste-Hilfe-Pakets, einem Handy und ev. einer Wanderkarte.

     

  • Anreise:

    Die Autofahrt ins ÖTZTAL
    Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter dem Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen. Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps

  • Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

     Knapp unterhalb der Amberger Hütte befindet sich ein kleiner See mit Schwefelquelle.

  • Geheimtipp:
    • Es besteht die Möglichkeit bis zur Amberger Hütte mit dem Mountainbike zu fahren. Anstelle eines langen Abstiegs erwartet Sie eine rasante Abfahrt.
  • Quelle: Ötztal Tourismus
  • Autor: Ötztal Tourismus

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    Folgende Parkplätze stehen zur Verfügung:

    • am Ortsende von Gries – kostenlos
  • Öffentliche Verkehrsmittel

    Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den

    örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel. Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at

     


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


Mittelschwerer Bergweg; für trittsichere und geübte Bergwanderer geeignet;

Gute körperliche Verfassung, Bergerfahrung und Bergausrüstung (siehe unter Ausrüstung) notwendig

Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 47 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen