Impressionen des Wanderwegs



Heinrich Hueter-Hütte - Zimbajoch - Zimba - gleicher Weg retour


 Bergtour
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 4.97 km
  • Zeit: 5.5 Stunden
  • Startpunkt:
    Heinrich Hueter-Hütte, Rellstal
  • Aufstieg: 900 m
  • Abstieg: 900 m
  • Niedrigster Punkt: 1755 m
  • Höchster Punkt: 2634 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Eine echte Herausforderung im Rätikon ist die Besteigung der Zimba. Seit Generationen fasziniert der 2.643 Meter hohe Berg Alpinisten im ganzen Land. Gerne wird die Zimba aufgrund ihrer außergewöhnlichen Form auch als das Montafoner Matterhorn beschrieben. Zum Gipfel führt weder ein Wanderweg noch ein Klettersteig und es braucht schon Mut, Schwindelfreiheit und Kondition, um die anspruchsvolle Felstour im III. Schwierigkeitsgrad zu bewältigen.


Die Tour auf die Zimba, das Matterhorn des Montafon, ist eine der schönsten Klettertouren im Tal. Von der Heinrich Hueter-Hütte (1.766 m) geht es über die Normalroute des Westgrates auf einem rot markierten Steig in steilem Zickzack auf das Zimbajoch. Diese 260 Meter hohe, teils brüchige Wand ist bereits in leichter Kletterei (Schwierigkeitsstufe I-II) zu überwinden. Vom Zimbajoch geht es über den Westgrat zum Gipfelkreuz der Zimba. Dort beginnt die eigentliche Kletterei über den teilweise sehr ausgesetzten Westgrat. Die Route führt weiter über die sogenannte "Sohmplatte" und bietet schöne Kletterei bis Schwierigkeitsgrad III. Haken sind teilweise vorhanden.

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Mitnahme eines Rucksackes mit Verpflegung bzw. Getränke sowie Regen- bzw. Sonnenschutz

    Ausrüstung: Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle und bergtaugliche Bekleidung sowie Kletterequipment

  • Anreise:

    Von Bludenz kommend nimmst du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der Straße ins Montafon bis nach Vandans. Beim Bahnhof Vandans bzw. an der Golmerbahn in Vandans stehen Parkplätze zur Verfügung. Bei der Golmerbahn befindet sich ebenfalls eine Einstiegsstelle für den Wanderbus Rellstal. www.google.at/maps

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Lass dein Auto doch einfach stehen

    Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

     

    Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Montafonerbahn nach Vandans zum Bahnhof. Vom Bahnhof Vandans geht es mit dem Wanderbus ins Rellstal weiter. Die Ausstiegsstelle ist: "Alpengasthof Rellstal".

     

    Für den Rückweg

    Mit dem Wanderbus gelangst Du vom Alpengasthof Rellstal zum Bahnhof Vandans zurück. Vom Bahnhof Vandans geht es mit der Montafonerbahn zum Bahnhof Schruns zurück.

    Fahrpläne mbs Bus

     

    Anreise mit der Bahn

    Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

    Fahrplan mbs Bahn

  • Der 7. September 1848 hat in alpinistischer Hinsicht eine besondere Bedeutung: An jenem Tag bestieg Anton Neyer aus Bludenz – bekannt als „Bücheltonis Toni“ – erstmals die Zimba. Im kommenden Jahr jährt sich die frühe alpine Großtat zum 170. Mal.

  • Geheimtipp:

    Die Heinrich Hueter-Hütte erreichst Du entweder mit den Wanderbus Rellstal von Vandans oder vom Lünersee aus.

    Es empfiehlt sich eine Übernachtung auf der Heinrich Hueter-Hütte, reserviere Dir frühzeitig dein Bett auf der Hütte.

  • Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Autor: Julia Eckert

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten

    kostenlose Parkplätze befinden sich beim Bahnhof Vandans bzw. an der Golmerbahn in Vandans.


Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Sicherheitsrichtlinien Für alle Fälle


NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen