Wandern mit Hunden ist eine tolle Abwechslung, aber habt ihr auch gewusst, dass man in Österreich mit Lamas, Alpakas, Eseln und sogar zu Bienen eine Wanderung machen kann? Die Wanderungen sind gemütlich und entspannend oder aufregend und lehrreich. Der Spaß für Groß und Klein ist auf jeden Fall garantiert.

Elisabeth PfeifhoferImkerin und Besitzerin über 200.000 Bienen
Als Bienenliebhaberin kann ich die informativen Bienenlehrpfade sehr empfehlen. Aber auch alle weiteren Wanderungen mit Tieren sind invormativ und spannend.

Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.



groundhog, flaticon by freepik

Der Winterschlaf des Murmeltiers dauert meist über ein halbes Jahr.

Pferd, Flaticon by Freepik

Tiere wandern in ihrem eigenen, meist gemächlichen, Tempo. Das entspannt die menschlichen Begleiter.

bee, flaticon by freepik

Eine Biene legt in ihrem Leben ca. 8000 km zurück.

Ameise, Flaticon by Freepik

Die kleinsten Ameisen haben eine Länge von nicht einmal einem Millimeter.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Ganz besondere tierische Wanderungen Auf zur Wanderung mit Tieren

Wandern mit Tieren bietet mit Sicherheit ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis. Viel spannender ist aber die Wirkung von Tieren auf uns Menschen, denn Alpakas oder Lamas beispielsweise, sind einfühlsam, sanftmütig und ausgeglichen. Diese Ausgeglichenheit übertragen sie auf uns Menschen und lassen uns so den Alltag vergessen. Von anderen Tieren, wie von Ameisen oder Bienen können wir noch einiges lernen. Tierische Wanderungen bieten sich perfekt für einen Familienausflug an.

Warum es sich lohnt eine Wanderung mit Tieren zu machen:

  • du kannst den Alltag hinter dir lassen
  • dich erwartet Spaß und Spannung
  • du erfährst lehrreiches über die Tierwelt

 


Ameisenlehrpfade Die kleine Welt der Ameisen kennenlernen

ameisen auf baumstamm, pexels

Ameisenlehrpfade bieten mit Erklärungstafeln und Ameisenhügeln am Wanderweg eine tolle Entdeckungsreise für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wisst ihr zum Beispiel dass es auch mal zu Stauproblemen in einer Ameisenstraße kommen kann? Oder dass Blattschneideameisen das 10-fache ihres eigenen Gewichts tragen können?


Bienenlehrpfade Was die Bienen zu flüstern haben

Biene auf Blume, Pixabay

Bienenlehrpfade bringen einem das Leben der kleinen und fleißigen Lebewesen, den Bienen, näher. Informatives rund um die Lebensweise von Solitärbienen, die keinen Honig produzieren, aber auch von der Honigbiene und den tollen weiteren Produkten wie Propolis, Bienenwachs, uvm. Unterwegs könnt ihr den Bienen auch beim Sammeln von Pollen und Nektar zusehen. Und wenn ihr Glück habt, dann trefft ihr sogar auf einen Schaustock oder einen Imker und könnt dann die beeindruckende Welt der Bienen noch näher kennenlernen.


Krebsenwandermeile den Krebsen auf der Spur

flusskrebs, pixabay

Eine besondere Wanderung kann man in Fresach in der Region Millstätter See erleben, denn hier kann man auf Entdeckungsreise gehen und mit etwas Glück die seltenen Steinkrebse beobachten. Der abwechslungsreiche Weg führt durch Wald und Wiesen entlang des Weirerbachs und ermöglicht über hölzerne Stege, Brücken und kleine Aussichtsplattformen die Steinkrebse zu beobachten.


Murmeltier-Safari Ein Erlebnis für die ganze Familie

Murmeltier, Pixabay

Wer nach einem außergewöhnlichen Erlebnis für die ganze Familie sucht ist bei der Murmeltiersafari auf der Bachlalm in Filzmoos genau richtig. Im März, nach ihrem Winterschlaf, kommen die Murmeltiere wieder aus ihren Nesten und können ganz aus der Nähe beobachtet werden. Ein kleiner Tipp: Wer Karotten und Äpfel dabei hat kann die kleinen pelzigen Tierchen sogar füttern.


Wanderreiten Wandern ein mal anders

Pferd, pexels

Außergewöhnlich Erlebnisse erwarten dich beim Wandern mit Pferden. Für die Reiter unter euch empfehlen wir die Wanderreit-Touren in Altenmarkt-Zauchensee oder im Alpachtal Seeland die geführt oder auch alleine erkundet werden können. Und für alle anderen Pferdefreunde schlagen wir die Wanderungen durch das Naturschutzgebiet Wilder Kaiser vor, denn hier übernimmt das Pferd das Gepäck und die Kindern dürfen es führen.


Wandern mit Hunden Auch wenn man selbst keinen hat

Wandern mit Hund, © Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi Auch kleine Hunde schaffen große Touren

In der Wanderdörfer Region Wiener Alpen gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit mit einen Hund wandern zu gehen, obwohl man selbst keinen hat. Der Labrador Züchter Hermann Steinacher ist beim geführten Dog-Trekking meist selbst mit dabei. Vor allem für Kinder ist dies ein tolles Erlebnis, denn mit einem Vierbeiner wandert es sich gleich spannender.


Weitere spannende Themen zum Wandern mit Tieren