Impressionen des Wanderwegs



Die Vielfältigkeit des Ortes – gepflegte Bauernhöfe, revitalisierte Mühle, ein Kneippbecken, die Kirchen St. Athanas und Mariä Geburt mit Karner, den Direktvermarkter Blasibauer – lernen Sie bei dieser Runde kennen – immer wieder gepaart mit Ausblicken weit ins Drautal.

 


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 2.27 km
  • Zeit: 0.8 Stunden
  • Startpunkt:
    Im Ortszentrum, beim Wanderstartplatz, direkt neben der Gästeinformation bzw. dem Gemeindeamt.
  • Aufstieg: 70 m
  • Abstieg: 70 m
  • Niedrigster Punkt: 642 m
  • Höchster Punkt: 707 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Ortszentrum Berg überqueren Sie die Berger Bachbrücke. Auf der linken Seite steht die Milleniumsstatue des Berger Bildhauers Hans-Peter Profunser, die darauf hinweist, dass sich der technische Fortschritt in keiner Relation mit der Entwicklung des Menschen im Umgang miteinander verhält.

Bei dem Nahversorger halten Sie sich links - Richtung Emberger Alm - um kurze Zeit später rechts abzubiegen. Mit einem Blick zurück über den Ortskern folgen Sie dem alten Hohlweg, an deren Ende Sie auf der Bank das Panorama Richtung Weißensee/Tröbelsberg genießen können. Folgen Sie dem Weg entlang des kleinen Baches mit der Mühle und dem Kneippbecken am Ende. Nun wenden Sie sich wieder dem Ort zu. In der Folge wandern Sie südlich des Ortes entlang der „Saurastn“. Von hier überblickt man den ganzen Talboden mit der Kirche St. Athanas. 

 

Nach einer kleinen Ansteigung, mit schön gepflegten Gärten auf beiden Seiten überqueren Sie wieder den Berger Bach, der zu einem entspannenden Fußbad einlädt. Vorbei bei der revitalsierten Brunnermühle führt Sie dieser Rundweg zum Direktvermarkter Blasibauer, Die Sitzgruppe unter dem mächtigen Kastanienbaum mit dem Brunnen und dem Blick auf die Drau und den Jaukensattel laden zu einer Rast ein. Anschließend führt die Kirchstiege die Wanderer zur Pfarrkirche Mariä Geburt, die mit ihren ehemaligen Wehranlagen als einzigartig bezeichnet werden kann. Besuchen Sie auch die nordöstlich der Kirche gelegene Michaelskapelle,das „Michelele“, dessen Untergeschoß als Beinhaus diente. Im Obergeschoß befinden sich beachtenswerte Fresken aus dem 15. Jahrhundert.

 

 


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Anreise:

    Auf der B100 von Spittal kommend bei der Draubrücke in Berg rechts ins Richtung Ortszentrum abbiegen.

    Aus der Fahrtrichtung Lienz auf der B 100 kommend bei der Draubrücke links in Richtung Ortszentrum abbiegen.

  • Geheimtipp: Mit dem Geocache „Berg Downtown“ lernen Sie den Ortskern auf eine ganz besondere Art und Weise kennen!
  • Quelle: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Autor: Tanja Weiß-Thalmann

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Südlich des Gemeindeamtes befindet sich ein öffentlicher Parkplatz.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Der Ausgangspunkt befindet sich ca. 25 Minuten vom Bahnhof Berg im Drautal entfernt.

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Inspirationsbroschüre bestellen

Bestelle kostenlos die Broschüre "Wandermomente zum Träumen und Erleben" als hochwertigen Druck

  • 10 Momente zum Träumen und Erleben
  • 2 besondere Wandermomente vorgestellt
  • 47 Startplätze für deine Erlebnisse
  • Sammlung für deine Wandermomente
Jetzt bestellen