Impressionen des Wanderwegs



Almwanderung vom Ortszentrum in Hüttschlag auf die Hühnerkaralm.


 Wanderung
 medium-elevationprofile
  • Tourlänge: 10.47 km
  • Zeit: 4.3 Stunden
  • Startpunkt:
    Hüttschlag - Ortszentrum
  • Aufstieg: 784 m
  • Abstieg: 784 m
  • Niedrigster Punkt: 1042 m
  • Höchster Punkt: 1700 m

Die Karte Übersicht über Ihren Weg



Wegbeschreibung Alle Informationen hier gesammelt


Vom Ortszentrum in Hüttschlag führt ein Forstweg durch den Hochwald. Sie können aber entlang des neu errichteten alten Wanderweges durch den Wald gehen. Kurz bevor man diesen wieder verlässt, ist auf der rechten Seite eine Kapelle. Diese ist ein Ort zum Innehalten und Danke sagen und soll jeden Wanderer anregen, kurz in sich zu gehen.

Danach führt der Weg gemütlich dem Bach entlang bis zur Hub-Grundalm. Hier verwöhnen Sie die Sennleute gerne mit selbstgemachten Köstlichkeiten.

Nach getaner Rast führt der Weg vorbei an der Aschauhütte. Das ist die "Heimalm" von der Hühnerkaralm, das heißt, die Sennleute "fahren" (=ziehen) im Herbst, wenn das Gras auf der Hochalm aus ist, von der Hochalm auf die Heimalm.
Der Weg führt dann teils ein bisschen steiler durch den Wald auf die Hühnerkarlm. Oben angekommen, werden Sie mit Köstlichkeiten aus der eigenen Produktion gestärkt. So gibt es eine sehr gute Jause mit Brot, Butter, Käse, Wurst oder Speck und zur Verdauung wird Ihnen ein Stamperl von einem selber brennten Schnapserl gereicht.

Das Hubalmgebiet ist eine der wildreichsten Gegenden bei uns im Tal. Es kann schon einmal vorkommen, dass Ihnen bei einer Wanderung einmal ein Hirsch oder ein Reh unterkommt und besonders im Herbst hört man hier die Hirsche brunfen (=röhren).


Fahrt mit dem PKW nach Hüttschlag - durch den Ort - vorbei an der Volksschule bis zum höchsten Punkt der Straße. In etwa dort, wo dieser wieder bergab geht, befindet sich ein kleiner Parkplatz und der Ausgangspunkt der Wanderung. Man folgt hier dem unteren Forstweg (oder alternativ dem neuen Wanderweg durch den Wald) ins Hubalmtal (Nr. 46) zur Hub-Grundalm, 1.311 m (ca. 1 h). Danach links über die Brücke, erst den Fahrweg entlang bis zur Aschauhütte (nicht bewirtschaftet) und schließlich über den Almsteig (Nr. 46) in mehrerern Serpentinen hinauf zur Hühnerkaralm, 1.700 m (ca. 1 1/2 h). - Rückkehr auf dem selben Weg.


Zusätzliche Informationen und Anreise Was gibt es und wie komme ich dort hin?


  • Ausrüstung:

    Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

  • Anreise: Fahrt mit dem PKW oder dem Postbus Linie Nr. 540 ins Ortszentrum nach Hüttschlag
  • Wandern im Großarltal

  • Geheimtipp:

    Besonders im Herbst kann es hier schon passieren, dass Ihnen vielleicht ein Hirsch über den Weg läuft.

  • Quelle: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • Autor: Tourismusverband Großarltal - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Anreisemöglichkeiten

  • Parkmöglichkeiten
    Parkmöglichkeit oberhalb der Volksschule in Hüttschlag
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Postbus Linie Nr. 540

Über die Region Alle Angebote auf einen Blick



Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
  • Elementare Naturerlebnisse
  • Tourentipps
  • Wanderangebote
  • Wandergastgeber
  • und viel mehr!
Jetzt bestellen