Sie sind leidenschaftlicher Wanderer und halten Ausschau nach einem Campingplätzen in Österreich, weil Sie Ihren Campingurlaub mit Wandern verbinden wollen? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir zeigen Ihnen die besten Campingplätze in unseren Regionen.

Meine persönliche Nummer eins ist Camping am Badesee im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen.


camper falticon by wanicon

Es gibt ca. 596 Campingplätze in Österreich.

Schlafsack, flaticon by Freepik

Der größte Anteil an Übernachtungen auf einem Campingplatz entfiel 2018 auf Kärnten.

familie, falticon by Freepik

Im Durchschnitt verweilen Camper 4 Tage auf einem Campingplatz in Österreich.

Zelt, flaticon by turkkub

Die meisten Campingplätze gibt es in Kärnten, Tirol und der Steiermark.


Ein Campingurlaub bedeutet die Natur in ihrer schönsten und unmittelbarsten Form zu erleben. In vielen Regionen in Österreich findet man viele schöne Campingplätze inmitten einer traumhaften Kulisse aus warmen Badeseen und herrlichen Bergen, vom einfachen bis zum luxuriös, mit Wellnessbereich ausgestatten, Campingplatz.


Die ausgewählten Campingplätze Campingplätze welche sich perfekt für die nächste Wanderung eigenen



Camping in der Steiermark


© Camping am Badesee, Tom Lamm

Camping am Badesse

Camping am Badesee im Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen ist der derzeit einzige Campingplatz in Österreich welcher mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet ist.

Der Campingplatz ist ein Geheimtipp für Wanderer, Schwimmer, Angler, Naturbegeisterte und für  Familien. Direkt am 7 Hektar großen Mühlner Badesee gelegen bietet der Campingplatz für Groß und Klein einen erholsamen und spannenden Urlaub. Insgesamt können 60 Stellplätze von Mai bis Ende September belegt werden. Direkt beim Campingplatz kann man eine Wanderung starten. Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ermöglicht Wanderungen auf 14 Gipfel über 2.000 m, bietet unzählige markierte Wanderwege aller Schwierigkeitsstufen und unterwegs warten sprudelnde Bäche mit Trinkwasserqualität und dichte, tiefe Wälder.

Wieso Urlaub bei Camping am Badesee?

Camping Dachstein

Auf einem sonnigen Plateau, umgeben von einer herrlichen Bergkulisse in der Ramsau am Dachstein liegt der Campingplatz Camping-Dachstein. Er ist nach Süden ausgerichtet und so kann man das wunderbare Bergpanorama genießen. In wenigen Gehminuten erreicht man den Ausgangspunkt für viele Wanderwege und Bikestrecken. Für Kinder gibt es ein Trampolin, Kletterhüte mit Rutsche und Schaukel, großer Fussball- und Spielplatz. Außerdem sind Hunde willkommen

Ramsau am Dachstein, Pixabay
Camping Zirngast

Campingplatz Zirngast in Schladming

Auf dem Campingplatz Zirngast finden Sie Erholung in einer traumhaften Landschaft für Ihre naturbelassenen Ferien. Ob mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil – der Campingplatz erfüllt Ihnen durch seinen vielfältigen Service und Komfort jeglichen Anspruch für einen erholsamen Wanderurlaub in Schladming. Den Stellplatz kann man einfach und bequem online buchen. Zudem besteht die Möglichkeit, gleichgesinnte Leute kennen zu lernen, da das Camperleben eine ganz besonders gesellige Form von Urlaub verspricht. Bei den Preisen des Campingplatz ist außerdem auch die „Schladming-Dachstein Sommercard“ im Preis inkludiert. Mit dieser Karte können die Gäste alle Seilbahnen, Wanderbusse, Mautstraßen, Schwimmbäder, Museen uvm. kostenfrei nutzten – Gerade für Wanderer ideal.

Campingplatz Ramsau Beach

Wer auf der Suche nach einem Campingplatz für einen Urlaub mit Kindern ist, ist am Campingplatz Ramsau Beach in Ramsau am Dachstein genau richtig. Der Campingplatz Ramsau Beach bietet die perfekte Ausgangslage für zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Bogenschießen, Waldhochseilgarten oder Wanderungen. Es gibt viele leichte Wanderungen wie beispielsweise die Wanderung am Rittisberg oder den Märchenweg zum Rittisstadl an, die als Ausgangspunkt den „Ramsau Beach“ haben. Der Campingplatz bietet Dauer- und Touristenstellplätze, Hunde sind willkommen und Frühstück gibt es gegen Voranmeldung. Als Inklusivleistung bietet der Campingplatz freien Eintritt in den Freizeitpark Ramsau Beach.

camping_ramsau_beach © Erlebnis Rittisberg

Camping in Kärnten


Naturpark Schluga Seecamping

Camping in der Region Nassfeld-Pressegger See / Lesachtal – Schluga Camping

Schluga Camping Hermagor (ganzjährig geöffnet) bietet im Urlaub mit einem Hallenbad, beheiztem Swimmingpool, Kinderschwimmbecken, Naturschwimmteich und SPA Bereich (AlpinSPA) mit 4 verschiedenen Saunen. Das Naturpark Schluga Seecamping (Mai – September geöffnet) punktet mit beheiztem Swimmingpool mit Whirlecke und Schwanenhals sowie nur eine Entfernung von 200 m zum hauseigenen Badestrand (mit 30.000 m²) am Pressegger See. Diese beiden Campingplätze bieten eine Vielfalt von geführten Touren in allen Schwierigkeitsgraden an. Hier könnt ihr euch das Wanderpaket der Campingplätze sowie Wandervorschläge herunterladen. Ebenso im Winter werden geführte Schitouren und Schneeschuhwanderungen angeboten.

Schluga Camping Hermagor

Gauglerhof

Der Campingplatz Gauglerhof liegt in der Region Wanderregion Millstätter See und ist in der Vor- und Nachsaison ein echter Geheimtipp für Entspannung und Ruhe! Er liegt auf ca. 840m Seehöhe auf einem Sonnenplateau. Der Gauglerhof, ein wunderschöner, 100 Jahre alter Bauernhof mit einem überwältigenden Ausblick auf die umliegenden Berge. In der Nähe gibt es zahlreiche Ausflugsziele. Innerhalb einer Stunde erreicht man viele Wanderwege und Plätze um die wunderschöne Natur zu genießen.

Frau im Wald, Camping, Pixabay
Millstätter See, Pixabay

Komfort – Campingpark Burgstaller

Der Komfort – Campingpark Burgstaller ist einer der erfolgreichsten Tourismusbetriebe in Österreich. Er liegt nur 100m vom Seeufer des Millstätter Sees entfernt, das Hauseigene Strandbad so wie die beiden Nachbarstrandbäder dürfen Sie als Gast des Campingplatzes gratis benutzen. Durch die zentrale Ausgangslage bieten sich unzählige Möglichkeiten für Tagesausflüge und Wanderungen in die umliegenden Nockberge mit ihren Bergstraßen, Seilbahnen und Sesselliften.

Camping Ferienerlebniswelt Mössler

In der Camping Ferienerlebniswelt Mössler umfasst zwei Campingplätze: das Schwimmbad Camping und das Seecamping Mößler. Das Schwimmbad Camping ist eine parkmäßig angelegte Schwimmbadanlage die 500 Meter vom Millstätter See entfernt liegt. Der Seecamping Mößler ist ein kleiner Campingpark mit familiärer Atmosphäre, parzellierten Stellplätzen und großzügigen Sanitäranlagen. In den Monaten Juli, August und zu Pfingsten gibt es am Campingplatz eine kostenlose Kinderbetreuung. Auf beiden Campingplätzen werden unterschiedeliche Services wie beispielsweise kostenlos geführte Wanderungen und Radtouren angeboten oder spezielle Veranstaltungen für Kinder und Familien angeboten. Außerdem sind die Campingplätze der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen, da viele ohne Auto erreichbar sind.

Millstätter See, Pixabay

Camping in Salzburg


Camping Grubhof im Salzburger Saalachtal

Das Campieren direkt am Fluss im Salzburger Saalachtal ist für viele besonders reizvoll: Lauschen Sie dem Vogelgezwitscher oder dem Rauschen der Saalach. Genießen Sie im Sommer den Badespaß mit Ihren Kindern oder wagen Sie ein paar Kilometer weiter flußabwärts eine Kajakfahrt in wildem Wasser. Der Campingplatz Grubhof in Lofer im Salzburger Saalachtal ist Ausgangspunkt für zahlreiche Spaziergänge, Wanderungen oder Bergtouren – gemütlich oder anspruchsvoll, im Tal oder hochalpin, mit oder ohne Kinder. Die Region bietet sowohl für ambitionierte Spaziergänger als auch für erfahrene Bergwanderer und Bergsteiger Wanderwege und Wandertouren in und um Lofer im Saalachtal von mehr als 400 km.

Winterwandern & Camping in Österreich: Nicht nur im Sommer, auch im Winter bietet sich die Kombination Camping & Wandern in Lofer an – Gepflegte Winterwanderwege und wunderbare Winterspaziergänge laden zu gesunder Bewegung und Naturerlebnis ein – beachten Sie dazu das Wintercamping-Angebot.

 

Frühling am Grubhof, © Grubhof
Camping, Wohnmobile, Pixabay

Der Campingplatz Wiesenhof in Sankt Johann im Pongau ist leicht zu erreichen, denn er liegt zentral am Standrand. Es werden Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobiele und ist im Sommer und im Winter buchbar. Die Aussicht richtet sich auf die umliegenden Berge, die sich besonders zum Wandern anbieten.


Camping in Tirol


Camping Seeblick Toni, Kramsach im Alpbachtal

Zwischen dem felsigen Rücken des Rofangebirges und Camping Seeblick Toni liegen nur die verspielten Wellen des Reintalersees – und eine Menge Natur.

Camping Seeblick Toni im Alpbachtal ist wohl einer der schönsten, ganzjährig geöffneten Campingplätze in dem an besonderen Plätzen so reichen Land Tirol. Die familiär geführte Ferienanlage verfügt über Stellplätze direkt am Seeufer und am Waldrand, Appartements und Bungalows mit dem gehobenen Komfort eines 5-Sterne Platzes. Und doch befinden sich die Gäste mitten in der Natur der Tiroler Berge und Seen. Denn zum Ufer des Reintaler Sees sind es nur ein paar Schritte, in den Wald ein paar hölzerne Treppenstufen.

Der Sommer am Reintaler See

Genießen Sie die schönste Zeit im Jahr direkt am See mit Schwimmen, Fischen, Wandern oder auf den gemütlichen Liegewiesen. Neben einmaliger Natur bietet die 5-Sterne-Campinganlage eine durchdachte Infrastruktur mit allen Annehmlichkeiten, auf die es im Urlaub ankommt. Außerdem erwarten Sie hier auch herrliche Bergwanderungen. Hinauf auf über 1800 Meter eröffnet sich Ihnen die Fauna und Flora des Rofangebirges. Herrliche Panoramablicke, beobachten von Gämsen, Einkehr in gemütliche Hütten und vieles mehr… Die Gäste/Wanderer können sich nach einer anstrengenden Wanderung in der Ruheoase entspannen.

Camping Seeblick Toni
Ötztal, Pixabay

Camping Ötztal Längenfeld

Im Ötztal kann man beim 4-Sterne Camping die traumhafte Bergkulisse inmitten in der Natur genießen. Die Lage des Campingplatzes Camping Ötztal Längenfeld ist ruhig und romantisch mitten im Herzen des Ötztales auf 1180 Meter Seehöhe. In der Näge befinden sich Klettergärten und Klettersteige, Radtouren und viele Wandermöglichkeiten. Egal zu welcher Jahreszeit, es gibt immer etwas zu entdecken. Jeder findet hier seine passende Unterkunft, denn von Stellplätzen für Ihren Wohnwagen oder PKW über Mietcaravans bis hin zu modernen Alpine Lodges wird hier alles angeboten.

Tirol Camp Fieberbrunn

In herrlicher Lage, direkt an der Talstation der Gondelbahn Fieberbrunn, finden Sie den 5-Stern Comfort Campingplatz Tirol Camp. Im Sommer wie im Winter bietet Ihnen der Platz alle Annehmlichkeiten, die Sie sich auf einem modernen Platz wünschen. Im Sommer liegt einem die Bergwelt der Kitzbüheler Alpen wortwörtlich direkt zu Füßen – ideal zum Wandern, Biken oder einfach nur genießen. Langläufer freuen sich über den direkten Einstieg in das 200 Km Langlaufparadies PillerseeTal direkt am Platz.

Tirol Camping in Fieberbrunn

Ausgewählte Tourentipps Der Campingplatz als Wanderstartplatz


Wo ist Wildcampen in Österreich erlaubt? Ein Überblick

Zuerst muss der Begriff „Wildcampen“ geklärt werden. Wilcampen meint, sein Zelt irgendwo in der Natur aufzuschlagen. Aber Achtung – Wildcampen wird nicht überall in Österreich gerne gesehen, beziehungsweise verstößt sogar gegen das Gesetzt und wird mit Geldbusen bestraft. Die Gesetze unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. In Tirol, Niederösterreich, Kärnten und dem Burgenland gibt es relativ strenge Gesetze, während die Bestimmungen in Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark und in Vorarlberg etwas lockerer sind.

Tirol: Wildcampen ist grundsätzlich verboten. Ausnahmen gibt es nur wenn die Gemeine für Veranstaltungen oder Ähnliches eine Fläche frei gibt. Ansonsten droht eine Strafe von bis zu 220 €.

Niederösterreich: In Niederösterreich gibt es hinsichtlich des Wildcampens strenge Gesetze. Außerhalb der Campingplätze ist das Auf- und Abstellen von Wohnwagen, Wohnmobilen oder mobilen Heimen (auch Zelte) verboten. Die nicht Einhaltung kann mit einer Geldstrafe von bis zu 14.000 € gefahndet werden.

Kärnten: In Kärnten ist Wildcampen verboten. Jedoch gilt das Verbot nicht für alpines Biwakieren, außer es ist geplant, dann drohen Geldstrafen bis zu 3.630 €.

Burgenland: Auch im Burgenland sind die Gesetze streng. In der freien Natur ist das Campen verboten. Ein Verstoß kann mit einer Strafe bis zu 3600 € bestraft werden.

Oberösterreich: In Oberösterreich sind die Gesetze relativ frei. Zelten und Übernachten ist im alpinen Ödland oberhalb der Baumgrenze erlaubt.

Salzburg: In Salzburg gibt es von Gemeinde zu Gemeinde Unterschiede. Der jeweilige Bürgermeister entscheidet ob Wildcampen erlaubt oder untersagt ist. Campen oberhalb der Baumgrenze ist nur dann nicht verboten, wenn es im Einklang mit der Natur stattfindet.

Steiermark: Die Gesetze in der Steiermark sind relativ frei. Das Ödland oberhalb der Baumgrenze (außer landwirtschaftliche genutzten Gebiete) ist für jedermann betretbar. Wer sein Zeltlager für mehr als eine Nächtigung aufschlagen möchte muss um eine Genehmigung ansuchen.

Vorarlberg: Auch in Vorarlberg entscheidet der zuständige Bürgermeister ob das Zelten erlaubt ist oder nicht. Jedenfalls ist es zu verbieten wenn Interesse von Sicherheit, der Gesundheit, des Schutzes der örtlichen Gemeinschaft, etc. verletzt werden. In der Nähe von Seen ist besondere Vorsicht geboten, da für Veränderungen im Hinblick auf Naturschutz und Landschaftsentwicklung (Wildcampen) eine Genehmigung notwendig ist.

Mehr Infos


Icons made by wanicon, Freepik and turkkub from www.flaticon.com