1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Vom Sonnenaufgang bis -untergang, Vom Westen in den Osten. Einmal quer durch Österreich und die Wanderdörfer. So sieht ein perfekter Wandertag aus.



Start mit Sonnenaufgangswanderung

Die Geburt des Tages erleben

Wir nehmen euch mit auf einen Wandertag durch Österreich und versorgen euch mit den besten Tipps und sehenswertesten Highlights für eure eigene Tageswanderung. Unser Wandertag startet mit einer Sonnenaufgangswanderung in der Region Warth-Schröcken in Vorarlberg.


Der Warther Horn Gipfel ist perfekt für eine Sonnenaufgangswanderung geeignet und während die Sonne aufgeht kann man die wunderschöne Landschaft rund um den Gipfel immer besser erkennen und genießen.

Die Wanderung auf das Warther Horn dauert hin und zurück ca. 4 Stunden und es sind 906 Höhenmeter zurückzulegen. Ausgangspunkt ist der Parkplatz von Steffis Alp. Das Warther Horn ist leicht erreichbar und auch sehr gut für nicht schwindelfreie Wanderer geeignet.

 


Erfrischung im Bergsee

Auf ins kühle Nass

Anschließend geht es weiter nach Tirol. Genauer gesagt wandern wir zum schönen, türkisblauen Hauersee in der Region Ötztal.


Die Wanderung zum Hauersee im Ötztal dauer ca. 5-6 Stunden, je nachdem wie geübt man ist. Insgesamt sind 10,5 Kilomter und 1.225 Höhenmeter zu überwinden. Durch das Hauerkar geht es immer weiter Richtung Hauersee wo auch eine Hütte für Selbstversorger eine Übernachtungsmöglichkeit bietet. Beim Hauersee angekommen kann man den wunderschönen Ausblick zum vergletscherten Reiserkogel genießen und man hat auch einen direkten Blick aufs Ötztal. Wer sich traut kann sich im kühlen Bergsee ja auch kurz erfrischen. Weitere besondere Bergseen zu entdecken gibt es auf unserer Themenseite „die schönsten Berg- und Gebirgsseen„.


Der nächste Gipfel wartet

Die Aussicht genießen

Nach der wohltuenden Erfrischung im kühlen Hauersee, machen wir uns auf den Weg nach Osttirol. Hier erwarten uns zahlreiche Berge und atemberaubende Gipfel, die erwandert werden möchten. Und wer weiß, vielleicht reicht der Ausblick sogar bis zum höchsten Berg Österreichs – dem Großglockner.


Eine Wanderung in Osttirol kann einfach atemberaubend sein. Egal auf welchen Berg oder Gipfel man wandert, ein Ausblick auf zahlreichende 3.000 Berge im Umkreis wartet auf alle Fälle. Und wenn man den richtigen Gipfel erwischt und das Wetter auch gerade eine Weitsicht erlaubt, der sieht sogar den Großglockner.


Besuch einer Veranstaltung

Auch Traditionelles kommt nicht zu kurz

Zur Halbzeit unseres Wandertages steht noch ein Besuch einer der vielen authentischen Brauchtumsveranstaltungen an. Gerade jetzt im Herbst wird in einigen Wanderdörfern der Bauernherbst zelebriert. Wir nehmen an den Feierlichkeiten in der Region Filzmoos in Salzburg teil.


Der traditionelle Bauernherbst findet in Filzmoos immer von Ende August bis Anfang November statt. Am 18. September 2017 fand der Almabtrieb, an dem das Weidevieh besonders geschmückt wieder zurück ins Tal gebracht wird, statt.


Zeit für eine kulinarische Pause

Für jeden ist Etwas mit dabei

Schön langsam wird eine Pause fällig – am besten mit einer zünftigen Brettljause. Die vielen Hütten in Schladming kredenzen herzhafte Schmankerl, die uns für den restlichen Tag noch einmal kräftig stärken.


Die vielen Hütten in der Steiermark laden bei jeder Wanderung zu einer Einkehr ein. Ob Suppe, Brettljause oder Kaiserschmarrn, für jeden ist was mit dabei.


Den Sonnenuntergang genießen

Farbspiele mit besonderen Aussichten

Mit aufgeladenen Energiereserven begeben wir uns Richtung Niederösterreich. Bei einer gemütlichen Wanderung durch die malerischen Wiener Alpen kosten wir die letzten Sonnenstrahlen des ausklingenden Tages aus.


Die Wanderwege in den Wiener Alpen laden auch am Abend noch zu richtig schönen Erlebnissen ein. Wie schön ist es, wenn man den Sonnenaufgang zum Beispiel am Schneeberg genießt. Auch wenn man gerade entlang des Weitwanderweges Wiener Alpenbogen unterwegs ist, gibt es zahlreiche Aussichtsstellen von wo aus man die untergehende Sonne sehen kann.


Eine Nacht unterm Sternenzelt

Am Ende des Tages bleibt uns nur noch eine komfortable Unterkunft in der Region Millstätter See in Kärnten zu suchen. In einem Biwak unter den Sternen kann man sich wunderbar von unserem langen sowie erlebnisreichen Wandertag ausruhen und sich auf neue Abenteuer freuen, während die eine oder andere Sternschnuppe den Himmel erleuchtet.


Die Biwaks unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle. sind an unterschiedlichen Stellen in der Region Millstätter See zu finden. Wie zum Beispiel direkt am Strand Sees, auf einer Waldlichtung, mitten im Grünen oder auf einer erhabene Bergkuppe. Die Biwaks bestehen aus unterschiedlichen heimischen Hölzern wie Lärche, Zirbe und Fichte. Durch die großen Panoramafenster fällt der Blick abends auf die Sterne und morgens startet man den Tag wieder mit den Sonnenaufgang.


Folgt uns doch auch auf Instagram instagram-logo